Detox Kur

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich für eine Detox Kur entschieden! Damit ist der wichtigste Schritt schon einmal geschafft. Damit ihre Saftkur auch ein voller Erfolg wird, haben wir Ihnen unser kleines 1x1 des „How-to-cleanse“ zusammengestellt. Viel Spaß dabei!


Ein bis zwei Wochen vorher:

Blick in den Terminkalender 

  • Bereiten Sie sich gedanklich bereits mehrere Wochen im Voraus auf ihre Detox-Tage vor und prüfen Sie ihren Kalender: Finden in der geplanten Woche Geburtstage oder Feiern statt, die mit einem gemeinsamen Essen verbunden sind? Wenn ja versuchen Sie ihre Saftkur auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir möchten natürlich nicht, dass sie nun keine Geburtstage mehr feiern- im Gegenteil! Vermutlich ist es allerdings am Anfang nur einfacher die Detox-Tage ohne Versuchung zu gestalten. 

Ausreichend trinken

  • Trinken Sie bereits die Woche vor Beginn ca. 2 Liter Wasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees (ein generelles To do für ihren Tagesablauf)

 Verzicht auf schwer verdauliche Lebensmittel 

  • Verzichten sie idealerweise bereits eine Woche vorher auf Fleisch, Molkereiprodukte, Eier, Alkohol, Nikotin und Koffein (oder schränken sie soweit wie möglich ein). Diese Lebensmittel sind schwerer verdaulich und belasten den Organismus. Versuchen sie bereits vorher ihren Eiweißbedarf vollständig aus pflanzlichen Quellen zu ziehen (Soja, Hülsenfrüchte, Nüsse und Sprossen sind hervorragende Eiweißlieferanten und halten lange satt)

Optional: Durchführung einer Darmspülung

  • Um eine besonders gründliche Kur durchzuführen haben Sie die Möglichkeit vorher eine Darmspülung, bzw. eine Colon-Hydro-Therapie (CHT) als weiterentwickelte Form der Darmspülung durchzuführen. Die Methode dient der weiteren Entschlackung und Entgiftung des Darms und kurbelt durch eine unterstützende Bauchdeckenmassage den Stoffwechsel an. Für die Durchführung unserer Cleanses ist eine Darmspülung jedoch nicht zwingend erforderlich.

Während der Kur


Nun ist es soweit: Ihre frisch kaltgepressten Säfte sind gekühlt vor Ort, der Trinkplan steht - Los geht's!

Hungergefühle zwischendurch

Haben Sie während dessen doch ein leichtes Hungergefühl versuchen Sie diesem durch ungesüßten Kräutertee Abhilfe zu schaffen. Denken Sie daran: warme Getränke lindern das Hungergefühl deutlich besser als Kaltgetränke. Wenn es gar nicht ohne feste Nahrung geht, nehmen sie Rohkost oder Chiasamen zu sich.


Achten Sie auf ausreichend Schlaf


In der Nacht werden unsere Zellen erneuert sowie Giftstoffe, Schlacken und Säuren aus unserem Körper abgebaut und neutralisiert. Damit sich unser Körper ganzheitlich erholen kann, gönnen wir ihm täglich eine ausreichende Portion Schlaf (idealerweise zwischen 7 und 8 Stunden).


Leichte Bewegung


Versuchen Sie leichte Bewegungen in ihren Alltag zu integrieren und so den natürlichen Reinigungsprozess der Haut zu unterstützen. Schauen Sie hierzu auch auf unserem Blog und kombinieren Sie ihre Detox Kur mit Yoga, Pilates oder leichtem Joggen.


Entspannen und Genießen!

Lassen Sie sich in der Zeit des Saftfasten nicht aus der Ruhe bringen! Detoxing ist ein ganzheitliches Konzept und der Erfolg soll nicht durch übermäßigen Stress oder eine anderweitige Belastung zunichte gemacht werden. Achten Sie in der Zeit der Kur besonders auf sich und versuchen Sie sich aus dem sonstigen Trubel und Hektik des Alltags so weit wie möglich herauszuziehen. Nehmen Sie sich für jeden einzelnen kaltgepressten Saft ausreichend Zeit, hören Sie auf ihren Körper und beobachten Sie die positiven Veränderungen die innerhalb kürzester Zeit sichtbar und fühlbar werden.

Nach der Kur

Nun ist es geschafft- alle Flaschen sind leer, unser Körper ist erholt und wir fühlen uns wie neu geboren! Was machen wir aber nun um dieses hervorragende Gefühl der Leichtigkeit aufrecht zu erhalten? Hierfür haben wir ein paar ganz einfache Tipps!

Langsamer Einstieg

Unser Körper ist nach der Entlastungsphase nun vollständig an die reine Verdauung von Obst und Gemüse gewöhnt. Alle schwer verdaulichen Nahrungsmittel wie Weizen oder Milchprodukte sind bereits vollständig aus dem Verdauungsstrakt ausgeschieden. Wenn wir nun einen Teil unserer alten Essgewohnheiten wieder in den Alltag integrieren möchten, sollten wir dies möglichst langsam tun, um den Körper nicht zu stark zu belasten. Insbesondere in den ersten Tagen sollte der Gemüse- (auch gekocht) und Obstanteil weiterhin höher sein, zusätzlich können aber nun komplexe Kohlenhydrate (z.B. Vollkornreis oder Haferflocken) dem Körper zugeführt werden. Vermutlich werden Sie merken, dass sich der Körper nun erst wieder an die Verdauung von fester Nahrung gewöhnen muss und wird vermutlich etwas „rumoren“. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen, dies geht schnell vorbei.

Nach der Detox Kur ist vor der Detox Kur

Nun haben wir die erste Cleanse hinter uns und nehme eine Reihe an Know-How und Erfahrungen mit. Wahrscheinlich verändern wir auch unseren Alltag, nutzen die Saftkur als Reset und versuchen grundsätzlich mehr Gemüse und Obst, sowie frische gesunde Säfte in unsere Ernährung zu integrieren! Sehr gut, damit ist schon ein großer Schritt geschafft!
In vielen Fällen hat es sich ebenfalls bewährt eine Detox Kur in regelmäßigen Abständen oder intermittierend durchzuführen. Dabei muss es gar nicht immer eine 5-Tages Detox Kur sein- oftmals bringen schon 1-oder 3-Tageskuren mit frischen kaltgepressten Säften wahre Wunder und ermöglichen es sich regelmäßig wie neugeboren zu fühlen.
Unsere Stammkunden, die regelmäßig zu Beginn eines Quartals eine Kur durchführen nennen dies liebevoll „den Körper-Frühjahrsputz für die vier Jahreszeiten“. Und wenn Sie die Saftkur das nächste Mal nicht alleine durchführen möchten, sondern ihre Erfahrungen mit jemanden teilen möchten, bieten wir Ihnen attraktive Gruppenrabatte an. Schauen Sie hierzu einfach auf unserer Homepage.